Das prestigeträchtige 24-Stunden-Rennen von Dubai (VAE) meisterte das Team von Leipert Motorsport mit Bravour. Beim ersten Langstreckenrennen der Saison 2021 feierte die Mannschaft zum wiederholten Male den Klassensieg mit einem starken Fahrerquintett aus den USA, Deutschland und der Schweiz.

 Dubai, Vereinigte Arabische Emirate – Montag, 18.01.2021

Die Motorsport Saison 2021 begann für das von MOTUL unterstützte deutsche Team Leipert Motorsport zum sechzehnten Mal in Folge mit dem 24-Stunden-Rennen in Dubai auf dem 5,377 Kilometer langen Dubai Autodrome. Mit Fidel Leib (Deutschland), Kurt Thiel (Schweiz), Oscar Lee (USA), Gregg Gorski (USA) und Gerhard Watzinger (USA) wurde ein erfolgversprechendes Fahrerquintett zusammengestellt.

 

Fidel Leib holte im Qualifying P2 in der GTX Klasse

Rund 6.500 Kilometer vom heimischen Wegberg entfernt startete die Truppe vergangenen Donnerstag ins Qualifying. Die Leistung des vom Team gut vorbereiteten Lamborghini Huracán Super Trofeo EVO war perfekt. Und auch der Qualifying-Fahrer selbst präsentierte sein Können: Fidel Leib setzte an und holte sich den zweiten Startplatz der GTX Klasse (Gesamtstartplatz 20) für das Langstreckenrennen.

Starke Zweikämpfe um die Führungsspitze in der Nacht – Klassensieg am Samstag

Freitagmittag hieß es zum ersten Mal in der neuen Saison: „Drivers, start your engines“ – das ließ sich Fidel Leib nicht zweimal sagen. Der Startfahrer von Leipert Motorsport fuhr direkt zu Anfang einen Doppel-Stint. Der Lamborghini #710 führte nach der zweiten Rennstunde die GTX Klasse an und lief wie ein Uhrwerk. Nach 2/3 der Renndistanz wurde es extrem spannend an der Front durch immer wiederkehrende Führungswechsel der GTX Klasse. Spätestens nach der achtzehnten Rennstunde war aber klar: Am Lamborghini #710 von Leipert Motorsport gibt es kein Vorbeikommen mehr. Souverän verteidigte das Fahrerquintett die erste Position der GTX Klasse. Die Fahrerwechsel verliefen ohne Probleme und sowohl Auto als auch Fahrer kamen fehlerfrei durchs Rennen. Als am Ende der 24 Stunden die Zielflagge geschwenkt wurde, überquerte Gerhard Watzinger als Schlussfahrer mit etlichen Runden Vorsprung vor dem Zweiten die Ziellinie. Der Lamborghini #710 erreichte P13 im Gesamtklassement.

Freudig nahmen die Fahrer die Siegestrophäen des GTX Klasse entgegen – auf Grund der Corona Restriktionen gab es allerdings keine Podium Zeremonie der einzelnen Klassen. Trotz aller Corona Unwägbarkeiten ein gelungener Einstand in die Motorsport Saison 2021!

Mit dem ersten Sieg in der Tasche reist Leipert Motorsport direkt weiter nach Abu Dhabi zum 6h Rennen auf dem Yas Marina Circuit. Die Fahrer Gerhard Watzinger, Gregg Gorski und Fidel Leib werden am kommenden Wochenende alles geben, um Ihren Erfolg vom 24h Rennen zu wiederholen.