Runde drei der Lamborghini Super Trofeo Europe Saison war für Leipert Motorsport erneut von Erfolg gekrönt. Trotz coronabedingtem, verändertem Fahreraufgebot erreichte die Wegberger Mannschaft erneut mit allen vier Lamborghini Huracán Top-10 Erfolge und konnte mit dem AM-Duo Fidel Leib / Yury Wagner zwei Klassensiege feiern.

 

Wegberg, 12.10.2020

Die „Corona“ Motorsportsaison 2020 beinhaltete auch diesmal eine Veränderung: Jake Rattenbury (Wales) und Marcus Paverud (Norwegen) mussten die Saison aufgrund von Corona Restriktionen vorzeitig beenden, weshalb Noah Watt (Dänemark) und Jonathan Judek (Deutschland) an diesem Wochenende erstmals zum Einsatz kamen. Im Rahmen der GT World Challenge ging es für Runde fünf und sechs in der Lamborghini Super Trofeo zum Circuit Barcelona de Catalunya nach Spanien.

Klassensieg und Podium im Samstagsrennen

Fidel Leib sicherte sich und Teamkollegen Yury Wagner am Samstag die Pole Position im AM-Klassement (P13 gesamt) für den ersten Lauf. Noch im ersten Stint konnte Fidel einen Platz gutmachen. Teamkollege Yury machte es ihm gleich, gewann ein weiteres Duell auf der Strecke und überquerte das Ziel auf Gesamtrang elf. Das Fahrerduo der #21 im PROFI-CAR Design feierte als bestes AM-Duo zudem den Klassensieg.
Auch Mikko Eskelinen und Elias Niskanen auf dem MadCroc Lamborghini #30 freuten sich über einen PRO-AM Podiumsplatz: Von Gesamtrang zwölf gestartet, zögerte Mikko beim Start nicht lange und überholte bereits zwei Kontrahenten. Als Elias das Steuer übernahm, konnte auch er mit schnellen Überholmanövern brillieren. Als gesamt Neunte wurden die Beiden gewertet, was ihnen den Silberpokal in ihrer Klasse bescherte.
Sebastian Balthasar startete das Rennen im #2 Lamborghini der PRO Klasse aus siebter Position und lieferte sich nach der ersten Safety-Car Phase ein packendes Duell. Als der neue Teamkollege - Noah Watt - den zweiten Stint übernahm, gewann er eine weitere Position und sammelte als Gesamtfünfter wichtige Punkte.
Auch das PRO Duo Judek / Pujeu auf der #69 durfte sich über ein Top-10 Resultat freuen: Nach einem starken Stint von Guillem Pujeu zeigte auch der Neue im Bunde – Jonathan Judek – sein fahrerisches Können im Rennen. Am Ende freute sich das Duo über den zehnten Platz (P8 PRO-Klassement).

Doppelsieg im AM-Klassement und viele Meisterschaftspunkte auch am Sonntag

Fidel Leib und Yury Wagner wiederholten ihren Klassensieg vom Vortag. Als bestes AM-Duo erreichten Sie mit P12 gesamt den zweiten Goldpokal an diesem Wochenende. Ebenfalls ein

erfreuliches Rennen für Mikko Eskelinen und Elias Niskanen: Nach spannenden Fights auf der 4,655 Kilometer langen Strecke standen die Beiden als drittbestes PRO-AM Team (P11 gesamt) zum zweiten Mal auf dem Podium.
Obwohl Noah Watt und Sebastian Balthasar im zweiten Lauf eine Durchfahrtsstrafe antreten mussten, konnten die beiden am Ende noch Schadensbegrenzung betreiben. Durch schnelle Runden und faire Duelle überquerten die Beiden das Ziel als gesamt Achter (P7 PRO-Klassement). Abgerundet wurde das Ergebnis durch die beiden PRO-Fahrer Judek / Pujeu, die zum zweiten Mal auf Gesamtrang zehn (P8 PRO-Klassement) gewertet wurden.

Mit allen vier Lamborghini in den Top-Ten Rängen, zwei Podiumserfolgen und einem Doppelsieg schließt das von MOTUL unterstützte Wegberger Team ein weiteres, erfolgreiches Rennwochenende ab. Für die Lamborghini Super Trofeo Europe geht es in zwei Wochen weiter im Rahmen der GT World Challenge in Spa-Francorchamps (20.-24.10.2020).

Für das Team geht es allerdings in dieser Woche schon weiter mit den AMG GT4 Fahrzeugen zu den nächsten Läufen der DTM Trophy vom 16.-18.10.20 auf dem Circuit Zolder in Belgien.